Dr. Schrauth

Norberts Bestes_20170710_231227Dr. Norbert Schrauth
Geboren 1955, aufgewachsen im vorderen Odenwald, Abitur an der Georg-Büchner Schule, Darmstadt   (Der Hessische Landbote)
1974-83 Studium der Medizin. Pädagogik und Psychologie in Bonn, Mainz und Tübingen
Ausserdem 1977-78 LKW-Fahrer, Möbler und Sozialarbeit mit obdachlosen, suchtgefährdeten Jugendlichen bei Emmaus e.V. in Duisburg und Stuttgart, und in der Free Clinic Heidelberg
Jobs als Hofhandwerker, Aushilfe in verschiedenen Industrie- und Handwerksbetrieben, Bäcker in London, Aushilfskrankenpfleger in der englischen Psychiatrie und 6 Jahre Sitznachtwache mit krebskranken Kindern.

1978-83 Grundausbildung Körperpsychotherapie am Göttnger Institut für Körperorientierte Psychotherapie, 1983-94 Weiterbildungen in London, Calw und Stuttgart.
Selbsterfahrung in Körperpsychotherapie, Za-Zen, Tai Chi Chuan, Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie und humanistischen Verfahren (Gestalt, Psychodrama u.a.)

Facharzt für Allgemeinmedizin 1996  Facharzt für Psychotherapeutische Medizin 1999
Promotion über „Körperpsychotherapie und Psychoanalyse“ bei Prof. Kächele und Prof. Enke in Ulm 2000
Niederlassung als Praktischer Arzt mit Schwerpunkt Körperpsychotherapie in Stuttgart ab 1989, ab 1999 als ärztlicher Psychotherapeut in Pforzheim und ab 2002 in Tiefenbronn,

Seid 1990 Lehrtherapeut und Supervisor für körperorientierte Psychotherapie (Biodynamik), Gründungs- und Vorstandmitglied der Deutschen Gesellschaft für Körperpsychotherapie, (1994-99), seit 1995 Dozent im ärztlichen WBK Stuttgart.
Seid 1999 Gründungs-, Vorstandsmitglied und Dozent, Lehrtherapeut und Supervisor des Tiefenpsychologischen Institutes Baden (Herrenalb/Wiesloch) in der Deutschen Fachgesellschaft für Tiefenpsychologie. Seid 2001 Weiterbildungsermächtigung der Ärztekammer für Psychosomatik und den fachgebundenen Zusatztitel Psychotherapie, Lehrtherapeut und Supervisor für Ärzte und Psychologen nach dem PT-Gesetz für tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie.
Veröffentlichungen über Wissenschaftsgeschichte der Psychotherapie, Psychotherapieforschung, Körper- und Emotionsdynamik.(Siehe Downloadbereich

Geschieden, 2 erwachsene  Kinder (12 Jahre getrennt (im Wechselmodell) erzogen (paritätische Betreuung)

Letzte Beiträge

  1. Monsanto: Die Guten und die Bösen – taz.de Kommentare deaktiviert
  2. Gesundheit: Neue gefährliche Zecken-Arten aktuell in Norddeutschland entdeckt Kommentare deaktiviert
  3. Diabetes: Betroffene haben ein stark erhöhtes Risiko für Depressionen Kommentare deaktiviert
  4. Russland mischt sich offenbar vermehrt in EU-Wahlkampf ein – SPIEGEL ONLINE Kommentare deaktiviert
  5. Telematik im Gesundheitswesen: Freie Ärzteschaft warnt vor unsachgemäßer Konnektor-Installation | heise online Kommentare deaktiviert
  6. Offenbar Patienten-Daten von fast 3 Millionen Norwegern gehackt | heise online Kommentare deaktiviert
  7. Der schwierige Weg in die Psychotherapie Kommentare deaktiviert
  8. Ende der Intimität? Telematik macht Patientendaten für alle Ärzte sichtbar – RTL Hessen – Montag bis Freitag 18:00 Uhr Kommentare deaktiviert
  9. Beamte bekommen im Alter mehr Geld Kommentare deaktiviert